Wer ist dein Vorbild?





Hast du vielleicht im Supermarkt oder an anderen Orten in der Gesellschaft schonmal Positivbeispiele für eine gelungene Erziehungssituation erlebt? Beispiele, die inspirierend für dich gewesen sind, weil eine Mama oder ein Papa voller Liebe und Zuneigung mit dem eigenen Kind umgegangen sind und dir auf diese Weise für deinen eigenen Erziehungsalltag Kraft und Stärke geschenkt haben?


♡ ♡ ♡


„Was bewegt dich denn gerade so? Warum bist du so traurig?“

Gestern an der Supermarktkasse hat neben mir eine Mama mit zwei Kindern gestanden. Jedes der Kinder hatte einen eigenen kleinen Einkaufswagen. Die Mutter hat aus Versehen etwas in den Einkaufswagen des etwa dreijährigen Jungen gelegt, was eigentlich seiner etwas älteren Schwester gehörte und umgekehrt hatte die Schwester das im Einkaufswagen, was er selbst haben wollte. Für den Jungen ein Desaster. Als die Mutter das bemerkt hat, hat sie die beiden Süßigkeiten natürlich direkt wieder getauscht. Doch die Situation war für den Jungen so schlimm, dass er nicht mehr aufhören konnte zu weinen und zu meckern. Die Mutter hat daraufhin ganz liebevoll mit ihm gesprochen und gesagt, ich hab es ja wieder zurückgetauscht, komm wir bezahlen jetzt erstmal. Doch das Geschrei ging weiter. Sie hat sich auf die Augenhöhe des Kindes begeben und sich (trotz voller Supermarktkasse) auf ihn eingelassen, mit den Worten: „Was bewegt dich denn gerade so? Warum bist du so traurig?“ Die Antwort blieb aus. Der Kleine brüllte weiter. Daraufhin sagte die Mutter gelassen: „Jetzt bezahlen wir erstmal in Ruhe und dann sprechen wir draußen weiter.“ Ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen oder ihrem Sohn auch nur einen Hauch von Unverständnis entgegenzubringen, bezahlte sie und ging dann vor dem Supermarkt noch einmal auf die Bedürfnisse ihres Kindes ein.


Gelassenheit

Es hat mich einfach unglaublich gerührt, mit wieviel Gelassenheit diese Mama mit ihrem Kind umgegangen ist, obwohl so viele andere Menschen, die um die Supermarktkasse herumstanden, schon die Augen verdreht haben, aufgrund von mangelndem Verständnis für Mutter und Kind. Zu keinem einzigen Zeitpunkt hat die Mutter ihr Kind für die Gefühle der Wut verurteilt oder es versucht mit einem autoritären Verhalten „unter Kontrolle“ zu bringen, so wie man es oftmals bei Eltern beobachtet - insbesondere dann, wenn Eltern vor anderen Menschen, die zum Beispiel die Augen verdrehen, nicht schlecht dastehen möchten. Sie hat die Gefühle des Kindes ernst genommen und verstanden, wie wichtig es für Kinder ist, ihre Gefühle auch zum Ausdruck bringen zu dürfen.


Liebe und Mitgefühl

Diese Mutter hat ihrem Kind den nötigen Freiraum gegeben, den es brauchte, um seine Wut herauszulassen und hat ihm genau in dem Moment ihre Liebe geschenkt, in dem es sie am meisten brauchte! Für mich war das ein ganz besonderer Moment, denn ich denke, dass jeder, der Kinder hat, weiß, was es bedeutet, wenn man sich selbst innerlich versucht stark zu machen und zu erden, um die starken Gefühle des eigenen Kindes aushalten zu können.


Wie BUDDHA

Diese Mutter war für mich wie Buddha, weil sie in dieser Situation mit Weisheit und Mitgefühl reagiert hat und sich nicht von ihren Werten entfremdet hat, „nur" weil von außen Stressoren an sie herangetragen wurden.


Genau das ist Resilienz! Innere Ressourcen zu aktivieren und psychische Widerstandskräfte zu mobilisieren, genau dann, wenn äußere Stressen an uns herangetragen werden.

Diese Situation hat mir gezeigt, wie wertvoll es sein kann, wenn einem Menschen begegnen, die einen inspirieren. In dem Fall zum Beispiel für einen Artikel, damit ich mit euch die Freude über so ein vorbildliches Erzieherverhalten teilen kann.


Hast du ein Vorbild?

Gibt es auch in deinem Leben positive Rollenmodelle, die dich inspirieren? Es können auch einzelne Situationen sein, die dich zum Nachdenken anregen oder denen du gerne folgen möchtest. Auf diese Weise kannst du deine eigene Erziehung noch einmal hinterfragen und vielleicht sogar die ein oder andere neue Handlungsalternative in dein Erziehungsverhalten integrieren.


Frage dich selbst: Wie erzieht diese Mama, dieser Papa gerade das Kind und was genau inspiriert mich daran?


☼ Let your family shine ☼

Deine Linda

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
IMG_0880_edited.jpg

Herzlich Willkommen & danke fürs Vorbeischauen!

Ich bin Mama, Ehefrau, (Sozial-)Pädagogin und Lehrerin. Hier auf meinem Blog möchte ich dich mit meiner Leidenschaft für eine resilienzorientierte Erziehung anstecken. Schenke deinem Kind Liebe und lasse eure  Beziehung wunderschön und kraftvoll werden.

♡Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich. (Hermann Hesse)

Keinen Beitrag verpassen.

Danke für die Nachricht!

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Pinterest